Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

zahngesundheit 1

Wie entsteht Karies? Wieviel Zucker enthält ein Liter Cola? Und was ist eigentlich eine Fissuren-Versiegelung? Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen rund um das Thema Zahngesundheit konnten die Sechstklässler des Haranni-Gymnasiums am Montag in der Haranni-Academie nachgehen.

Zucker ist schlecht für die Zähne. Das weiß jedes Kind, doch warum eigentlich genau? „Der Zucker wird von den Bakterien in unserem Mundraum abgebaut und dabei entsteht Säure, die dann den Zahn angreift und so kann Karies entstehen“, erklärt der Zahnarzt Doktor Reuter den Schülerinnen und Schülern. Daher ist es gut zu wissen, welche Speisen und Getränke besonders zuckerhaltig sind. Dass Cola reichlich Zucker enthält, war vielen klar, doch dass auch der vermeintlich gesunde Orangensaft pro Liter auf 40 Stückchen Zucker kommt, überraschte doch die meisten.

Nach dem Theorieteil geht es nun über zur Praxis.  Um die Bakterien im Mund jedes einzelnen Schülers sichtbar zu machen, werden diese angefärbt und leuchten nun neonfarben im Schwarzlicht. Was als Nächstes zu tun ist? Keine Frage, natürlich Zähneputzen, aber richtig. Dazu erklärt die zahnmedizinische Prophylaxe-Assistentin nochmal genau, wie das geht: „Zunächst die Kauflächen, dann die Zahnaußen- und zum Schluss die Zahninnenseite. Die Zahnbürste an jedem Zahnpaar schräg ansetzen und leichte Zitterbewegungen durchführen. Stellt euch vor, ihr wärt 101 Jahre alt und hättet schrecklich zitternde Hände. Zum Schluss noch auswischen, von Rot nach Weiß.“ Und dann laufen die 3 Minuten. Der anschließende Schwarzlichttest beweist: Die Zähne sind deutlich sauberer als vorher, auch wenn an der einen oder anderen Stelle immer noch etwas aufleuchtet. Der Tipp vom Profi: „Merkt euch die Stellen besonders gut, und achtet in Zukunft darauf, diese nicht zu vergessen.“

Weiter geht es in einen Schulungsraum mit sechs voll ausgestatteten Zahnarztstühlen. Hier können die Schülerinnen und Schüler selbst in die Rolle des Zahnarztes schlüpfen. In Zweierteams untersuchen sich die Sechstklässler unter der Anleitung von Doktor Reuter gegenseitig und tragen ihre Befunde jeweils in ein Zahnschema ein. „Der Eins-Sechser hat eindeutig eine Fissuren-Versiegelung, das erkennt man ganz klar an den weißen Linien auf der Kaufläche.“, sagt Yavuz aus der 6a gekonnt.

Zum Schluss können die Schülerinnen und Schüler ihr erlangtes Wissen in einem Quiz überprüfen, an dessen Ende auch die Sieger gekürt werden. Neben Zahnpasta und Mundspüllösung finden sich auch einige Süßigkeiten in den verliehenen Präsenttüten. Das darf man sich ruhig mal gönnen, denn schließlich wissen nun ja alle, wie man anschließend die Zähne richtig pflegt.

Ein gelungener Tag. Das meint auch Christiane Fork, die Leiterin der Haranni-Academie. „Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, in einem ganz anderen Rahmen als in der Schule mit dem Thema Zahngesundheit in Kontakt zu kommen.“ Begreifen im wahrsten Sinne des Wortes, Verstehen durch praktisches Handeln und jede Menge Spaß.

Verena Zepek

Back to Top