Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Wo und wie möchten wir uns für Menschlichkeit engagieren?humanitre schule 2018 4

Dies war die Leitfrage, vor deren Hintergrund die Projektgruppe zur Kampagne „Humanitäre Schule“ ihr soziales Projekt plante und in den letzten Wochen des Schuljahres durchführte. Nach reiflicher Überlegung entschieden sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis Q1 dafür, Bewohnern von Herner Einrichtungen für Senioren ihre Zeit zu schenken. Dies taten sie, indem sie mit den Senior/innen spielten, spazieren gingen, ihnen vorlasen, sich einfach mit ihnen unterhielten und vieles mehr. Insgesamt hat die Gruppe etwa 40 Stunden Zeit gespendet. Die Erfahrungen, die die Schüler/innen dabei machten, schlugen eine Brücke zwischen den Generationen. Die älteren Damen und Herren freuten sich über einen persönlichen Kontakt und unsere Schüler/innen gewannen einen Einblick in ein mögliches Leben im Alter, der sie zum Teil stark bewegte. Einsamkeit war plötzlich kein abstrakter Begriff mehr.

Doch wie kommen junge Menschen dazu, sich einer um ein Vielfaches älteren Generation auf diese Weise anzunähern?

Hintergrund ist die Kampagne „Humanitäre Schule“ vom Deutschen Jugendrotkreuz (DRK), an der das Haranni-Gymnasium unter der Leitung von Frau Grittner und Frau Widera in diesem Schuljahr zum ersten Mal teilnahm. Das Ziel der Kampagne ist die Sensibilisierung für caritatives Engagement, soziale Zusammenhänge und humanitäres Völkerrecht. Zunächst wurden die Schüler/innen Sümeyye Kozan (Q1), Johanne Röttsches und Nick Krämer (beide EF) an einem Wochenende vom DRK zu humanitären Scouts ausgebildet. Daraufhin führte die gesamte Projektgruppe das Planspiel „Help“ durch, bei dem ein fiktiver humanitärer Konflikt gelöst werden soll. Der dritte Bestandteil der Kampagne ist das soziale Projekt, welches die Schüler/innen selbst entwickelten und durchführten.humanitre schule 2018 1

Am 06.07.2018 war es dann endlich so weit: Das Haranni-Gymnasium wurde im Volkshaus Röhlinghausen als Humanitäre Schule zertifiziert. Unseren Scouts wurden das entsprechende Türschild sowie ihre Zertifizierungen im Rahmen der Zertifizierungsfeier überreicht. Sie konnten dort auch ihr Projekt auf Plakaten präsentieren und sich ebenfalls über die Projekte der anderen elf beteiligten Schulen aus dem Gebiet Westfalen-Lippe informieren. Abgerundet wurde die sehr kurzweilige Feier von dem Poetry-Slammer Flori Wintels.

humanitre schule 2018 3Viele Mitglieder der Projektgruppe möchten auch im nächsten Schuljahr an der Zertifizierungskampagne teilnehmen. Die Zertifizierung gilt nämlich zu Recht nur für ein Jahr, denn Humanität und soziales Interesse sollten stets Einzug in unseren Alltag halten. Unsere Schüler/innen haben mit ihrem Engagement ein Zeichen für ein soziales Miteinander gesetzt und mit viel Herzblut und Tatkraft ihre Ideen umgesetzt.

Die Mitglieder der Projektgruppe sind Aaron Brandt, Alexander Dumanitzki, Sümeyye Kozan, Nick Krämer, Ellen Niesel, Janinka Preuß, Benedikt Rautenberg, Johanna Röttsches, Jana Schwarz, Elea Schwarz, Cheyenne Schweikert, Kimberly Stachowiak und Leon Ziemann.

Sandra Widera

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok