Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

image5

Am 05. April 2019 startete die Parisfahrt der Oberstufe des Haranni-Gymnasiums.
Zu einer sehr frühen Uhrzeit fanden wir uns am Essener Bahnhof ein. Keine fünf Stunden fuhren wir im Thalys, welcher am Bahnhof Paris-Nord endet. Unsere Plätze befanden sich direkt neben dem Speisewagon, was unseren Portemonnaies nicht guttat.

In Paris angekommen, bezogen wir unsere Ibis-Hotelzimmer. Anschließend machten 18 Herner den Louvre unsicher und bestaunten unter anderem die Mona Lisa. Von dort aus liefen wir zum Viertel Montmartre, wo uns eine atemberaubende Aussicht über die ganze Stadt erwartete. Am Abend gingen wir gemeinsam in einem typisch französischen Bistro essen. So eine kurze Zeit mussten wir noch nie auf unser Essen warten, denn wir bestellten und zwei Minuten später stand es schon auf dem Tisch. Die bestellten Gerichte wurden auf der Tischdecke notiert (kein Scherz!). Nachdem alle satt waren, ging es zur berühmten Tour Eiffel. Durch die Arbeit von zahlreichen Glühbirnen leuchtete und blinkte dieser wunderschön gerade als wir ankamen. Der nächste Programmpunkt war eine Schiffsrundfahrt auf der Seine. Vorbei kamen wir dabei auch an der - noch intakten - Kathedrale Notre-Dame (wir ärgern uns, dass wir dieses französische Stück Kultur nicht genauer betrachtet haben!).

image4

Am nächsten Tag freuten wir uns auf unseren ersten Programmpunkt: La Grande Arche. Der Plan, uns jünger zu machen, um preiswerter hochfahren zu können, ging leider nach hinten los, so dass Herr von der Heyde kurzerhand seine Höhenangst überwinden musste, um uns als volljährige Person zu begleiten. Oben angekommen bot sich ein unglaublich schöner Ausblick über Paris, sogar der Eiffelturm war in der Ferne zu sehen. Wieder unten angekommen, ging es zu den Champs-Elysées, welche wir eine Stunde lang alleine unsicher machen durften. Besucht haben wir dabei die Galeries Lafayette und natürlich den Disney-Store, welcher auch für uns Teenager noch eine große Attraktion ist. Danach fuhren wir mit der (zum Glück gar nicht überfüllten) U-Bahn noch einmal zum Eiffelturm, um ihn ein letztes Mal zu bestaunen. Durch die Demonstrationen der „Gelb-Westen“ (gilets jaunes) gab es leider keine Möglichkeit mehr, zum Centre Pompidou und zu Notre Dame zu kommen, die halbe Innenstadt war gesperrt... Mit Wehmut stellten wir fest, dass sich unsere Reise dem Ende zuneigte. An der Gare du Nord stiegen wir erneut in den Thalys und fuhren zurück nach Herne. So endete die schöne Parisfahrt.

image2

Selbstverständlich möchten wir diese Fahrt gerne wiederholen und dann nehmen wir auch Herrn Treder mit!

Ellen Niesel, Johanna Röttsches (beide Q1)

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok