Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Derzeit erleben wir eine Situation, die es so noch nie gegeben hat - ganz Europa versucht mit vielfältigen Maßnahmen, eine schnelle Ausbreitung des Corona-Virus' zu verhindern und seit dieser Woche setzt sogar der Schulbetrieb aus und andere Formen des Lehrens und Lernens werden von uns praktiziert. Viele Menschen sind in großer Sorge, ihre Panik macht sich in sogenannten Hamsterkäufen bemerkbar, aber immer noch gibt es leider auch eine ganze Reihe von Menschen, die den Ernst der Lage noch nicht vollkommen erfasst haben. Dazu zählen oft auch Jugendliche, die bekanntermaßen von schwerwiegenden Verläufen der Krankheit - sofern sie nicht unter Vorerkrankungen leiden - eher verschont bleiben. Diese vermeintliche "Gefahrlosigkeit" führt vielerorts leider auch zu Partys und anderen Veranstaltungen, der Begriff "Corona-Ferien" zeigt, dass nicht verstanden wurde, was gerade weltweit passiert.

Der folgende Artikel veranschaulicht unseres Erachtens sehr gut, was passieren kann, wenn Jugendliche meinen, weiterhin private Partys feiern zu können: Was passiert, wenn die Corona-Party weitergeht

Um nochmals zu verdeutlichen, welches Verhalten also angemessen ist, hier ein Bild (ein Klick darauf vergrößert es), welches wesentliche Verhaltensmaßnahmen übersichtlich und verständlich zusammenfasst:

Corona Codex

Wir sind davon überzeugt, dass wir diese Ausnahmesituation nur gemeinsam bewältigen können, indem wir uns alle solidarisch zu- und miteinander zeigen, so dass jeder einen Beitrag dazu leistet, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und dadurch ältere und vorbelastete Menschen weitgehend zu schonen. Dies ist gelebte Solidarität, die für euch, Schülerinnen und Schüler, sicherlich nicht nur beim Gedanken an eure Großeltern selbstverständlich ist.

Wir betonen an dieser Stelle, dass wir hier keinesfalls den moralischen Zeigefinger erheben wollen, vielmehr sind wir in Sorge und möchten, dass diese Botschaft verstanden wird. Daher nutzen wir auch unsere schulische Homepage, um für dieses Thema zu sensibilisieren.

In der Hoffnung, dass alle gut durch diese Zeit kommen, verbleiben wir mit den besten Wünschen:

Nicole Nowak und Vera Mindt

 

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok