Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, liebe Eltern,

wir freuen uns, Ihnen und euch mitteilen zu können, dass nach langer Auszeit endlich wieder euer Unterricht startet. In der Woche vom 25. bis zum 29.05.2020 werdet ihr gemäß eines gesonderten Plans wieder in die Schule zurückkehren. Damit wir die geforderten Hygienemaßnahmen adäquat umsetzen können, ist es erforderlich, dass wir die Klassen aufteilen, so dass letztendlich jeder einzelne von euch zwölf bzw. vierzehn Stunden Unterricht pro Woche erteilt bekommt (der genaue Plan per Post bzw. per Email versendet).

Priorität hat dabei zudem, dass eure Fachlehrer*innen euch unterrichten und wir nicht auf Vertretungsunterricht zurückgreifen, was aufgrund der Ausfälle an Kolleginnen und Kollegen (Risikopatienten) durchaus hätte erfolgen können. Diese Regelung erscheint uns besonders wichtig und sinnvoll, da zum Teil noch Klassenarbeiten nachzuschreiben sind:
• Klasse 9a - Deutsch, Französisch und Latein
• Klasse 9b - Mathematik, Französisch und Latein
• Klasse 9c - Französisch und Latein
Einzelne Schüler*innen müssen zudem noch Klassenarbeiten nachschreiben, welche die Klasse bereits vor Beginn des Ruhens des Unterrichts geschrieben hatte. Diese (einzelnen) Arbeiten werden wie folgt nachgeschrieben:
• 9a und 9c Englisch (insgesamt 4 Schüler*innen): Mittwoch, den 27.05.2020 3./4. Std. Aula
• 9a Mathematik (insgesamt 3 Schüler*innen): Donnerstag, den 28.05.2020 3./4. Std. 034
Die Klasse 9a schreibt die Deutsch-Arbeit und die Klasse 9b die Mathematik-Arbeit am Donnerstag, den 04.06.2020. Die Französisch- und Lateinarbeiten werden am Freitag, den 05.06.2020 geschrieben, Uhrzeiten und Räume werden noch ausgehängt.
Damit wollen wir euch Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, mindestens eine schriftliche Leistung einzubringen, die eine wichtige Grundlage für die Benotung des zweiten Schulhalbjahres sein wird. Um sicherzustellen, dass ihr euch auch umfänglich auf diese Klassenarbeiten vorbereiten könnt, werdet in der Zeit vom 25.05. bis zum 05.06.2020 keine weiteren Homeschooling-Aufgaben von euren Fachlehrer*innen erhalten, allerdings sind bis jetzt an euch gestellte Aufgaben vollständig bis zum Sonntag, den 07.06.2020 digital einzureichen –entweder per Email oder idealerweise auf der Plattform LearningView.
Leistungsbewertung und Versetzungen am Ende des Jahrgangs 9:
Folgende Ausführungen basieren auf den Änderungen der Prüfungsordnung für die Sek I auf Grund der Corona-Pandemie. Die Leistungsbewertung am Ende des Schuljahres erfolgt für den Jahrgang 9 auf der Grundlage der im zweiten Halbjahr erbrachten und bewertbaren Leistungen unter Einbezug der Zeugnisnote aus dem ersten Halbjahr (vgl. §44e Gesetz zur Sicherung von Schul- und Bildungslaufbahn im Jahr 2020 / Bildungssicherungsgesetz). Das heißt, die Leistungen, die auch während des Homeschoolings erbracht und als Eigenleistung überprüft werden konnten bzw. können, sowie die Leistungen, die während des nun folgenden Präsenzunterrichts sowie in den Videokonferenzen gezeigt werden, werden sämtlich in die Leistungsbewertung für das zweite Schulhalbjahr einfließen.
Diese Bewertungsgrundlage ist umso wichtiger, da am Ende der Jahrgangsstufe 9 eine Versetzung nach Klasse 10 unter den bislang bestehenden Versetzungsbestimmungen (APO Sek I, §21 und 27) erfolgt, da hierbei eine Berechtigung – Zugang zu Gymnasialen Oberstufe – vergeben wird. Dies bedeutet des Weiteren, dass die Schülerinnen und Schüler bei fehlender Erreichung des Klassenziels, nicht - wie die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 8 - automatisch versetzt werden und somit ggf. Nachprüfungen am Ende der Sommerferien erforderlich sein werden. Abweichend von der bisherigen Prüfungsordnung können bzw. müssen dabei mehrere Nachprüfungen erfolgreich absolviert werden, sofern diese zum Erreichen der Berechtigung erforderlich sind. Sollten Nachprüfungen erforderlich werden, so werden die Fachlehrer euch im Vorfeld umfangreich beraten. Diese Termine werden dann mit Ihnen/euch noch vor den Sommerferien vereinbart. Die Nachprüfungen selbst werden voraussichtlich ab dem 03.08.2020 erfolgen. Da wir den Umfang der tatsächlichen Anzahl der Nachprüfungen noch nicht absehen können, können wir leider derzeit noch keine genauere Terminierung vornehmen. Wir versichern Ihnen und euch, dass wir das uns Mögliche tun, um euch Schülerinnen und Schülern bestmöglich bei der Erreichung des Klassenziels zu unterstützen.
Da ab dem 03.06.2020 auch sukzessive die Jahrgangsstufen 5 bis 8 zurückkehren werden, wird nochmals eine Änderung des Stundenplans erforderlich sein. Leider werden wir dann nur eine Jahrgangsstufe pro Wochentag unterrichtlich versorgen können. Die Jahrgangsstufe 9 hat im Juni immer montags Unterricht, die einzige Ausnahme ist Montag, der 22.06.2020. An diesem Tag finden mündliche Abiturprüfungen statt, so dass der Jahrgang 9 erst am Dienstag, den 23.06.2020 Unterricht haben wird. Während dieser Zeit erfolgt für die Jahrgangsstufe 9 ab dem 08.06.2020 darüber hinaus auch weiterhin digitaler Unterricht in den Fächern, die nicht durch Präsenzunterricht abgedeckt werden.
Der Unterricht vom 25.05. bis zum 29.05.2020 – und auch im Juni – erfolgt ausschließlich im Erweiterungsbau, den ihr durch genau markierte Ein- und Ausgänge betretet und wieder verlasst.
Um den vielfältigen Auflagen zum Schutz der Gesundheit gegen Infektionen gerecht werden zu können, leisten wir als Schule einige Vorsorgemaßnahmen:
• Der Unterricht der verschiedenen Jahrgangsstufen findet weiträumig im Gebäude verteilt statt.
• Im Klassenraum werden Stühle und Tische so angeordnet sein, dass ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten wird, Klassen werden in zwei „Schichten“ tagen.
• In jedem Raum stehen am Waschbecken Seife und Trockentücher zum Händewaschen zur Verfügung.
• Jeder Raum wird nach der Nutzung grundgereinigt und desinfiziert, bevor eine Neubelegung beginnt. Die gereinigten Räume werden durch ein eindeutiges Schildersystem gekennzeichnet.
• Mehrmals am Tag erfolgt eine gründliche Reinigung der Toiletten.
• Alle Anwesenden sind angehalten, einen Mundschutz zu tragen. Von der Schule können in begrenzter Anzahl Masken zur Verfügung gestellt werden. Es dürfen gerne eigene Masken mitgebracht werden.
• In den Pausen achten die Aufsichten auf allen Schulhöfen um die Einhaltung der Abstandsregeln.
Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, bitten wir, diese Maßnahmen ernst zu nehmen und dies bedeutet konkret, dass ihr
• bereits auf dem Schulhof die gebotene Distanz – auch zu euren besten Freunden – einhaltet,
• im Gebäude direkte Wege nehmt und dem „Einbahnstraßensystem“ folgt,
• auf euren Wegen eine Gesichtsmaske tragt
• und nur in die Schule kommt, wenn ihr gesund seid.
Wir bitten Sie als Eltern, uns in unseren schulischen Bemühungen zu unterstützen. Wohlwissend, dass die vergangenen acht Wochen die herkömmlichen Alltagsstrukturen doch erheblich durcheinander gewirbelt haben, bitten wir Sie, dass Sie Ihren Kindern helfen, sich wieder an feste Tagesstrukturen zu gewöhnen, dazu zählt auch das rechtzeitige Aufstehen und Zubettgehen. Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass die Teilnahme an den Videokonferenzen verpflichtend ist und Sie bitten, Ihre Kinder hierzu anzuhalten.
Uns ist bewusst, dass dies weder für euch Schülerinnen und Schüler, noch für Sie als Eltern eine einfache Situation ist. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir die Anforderungen der nächsten Wochen gemeinsam bewältigen und das Schuljahr zu einem guten Ziel führen werden.

Mit den besten Grüßen und Wünschen für einen guten Start in der kommenden Woche
Eure/Ihre Nicole Nowak

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok