Die Schule mit Hand und Herz

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8, liebe Eltern,
wir freuen uns, dass wir nach dieser langen Phase der Schulschließung und des Wartens nun endlich wieder miteinander in Kontakt treten und wir – wenn auch in gänzlich ungewohnter Form sowie nur mit sehr wenigen Stunden – den Unterricht wieder aufnehmen können. Uns ist bewusst, dass die Zeit bis zu den Ferien nur sehr kurz und der Unterrichtsumfang für die einzelnen Jahrgangsstufen äußerst überschaubar ist, nicht zuletzt aufgrund der vielen Feiertage sowie der erforderlichen Abiturprüfungen, so dass wir auch den 12. Juni 2020 - eigentlich ein beweglicher Ferientag - als Unterrichtstag vorgesehen haben.
Aufgrund der vielfältigen Auflagen in Sachen Hygienemaßnahmen und der Tatsache, dass Teile des Kollegiums zu den sogenannten Risikopatienten gehören, wird ab dem 03. Juni 2020 der Unterricht in der Schule nur in Kleingruppen erfolgen – wir haben die Klassen je nach Größe in zwei oder sogar auch drei kleinere Gruppen aufgeteilt (eine Übersicht über die Jahrgangsstufen und Termine steht im Beitrag auf der Homepage weiter unten).
Diese Kleingruppen haben gleichzeitig an einem gemeinsamen Tag pro Jahrgangsstufe von der ersten bis zur sechsten Stunde Unterricht. D.h., selbst wenn eure liebsten Klassenkameraden und Klassenkameradinnen nicht in eurer Gruppe sind, so werdet ihr sie in den Pausen zu Gesicht bekommen. Doch auch dann bitten wir: Haltet Abstand!

Viele von Ihnen als Eltern sind völlig zurecht in Sorge, dass Ihre Kinder nun einem erhöhten Risiko, mit der Krankheit Covid19 in Kontakt zu kommen, ausgesetzt sind. Diese Sorgen nehmen wir sehr ernst und leisten daher einige Vorsorgemaßnahmen:
• Alle Schülerinnen und Schüler stellen sich in Abständen vor dem Gebäude auf und werden dort von ihren Lehrkräften abgeholt sowie ins Gebäude geführt.
• Die Jahrgangsstufen werden weiträumig im Gebäude verteilt unterrichtet.
• Im Klassenraum werden Stühle und Tische so angeordnet sein, dass ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten wird.
• Klassen werden in zwei bzw. drei Gruppen unterteilt unterrichtet.
• In jedem Klassenraum stehen am Waschbecken Seife und Trockentücher zum Händewaschen zur Verfügung. Alle Schülerinnen und Schüler waschen sich vor Beginn des Unterrichts und nach den Pausen die Hände.
• Zu Beginn des Unterrichts werden noch einmal die Hygienevorschriften erläutert.
• Jeder Raum wird nach der Nutzung grundgereinigt und desinfiziert, bevor eine Neubelegung beginnt. Die gereinigten Räume werden durch ein eindeutiges Schildersystem gekennzeichnet.
• Mehrmals am Tag erfolgt eine gründliche Reinigung der Toiletten.
• Alle Anwesenden sind angehalten, auf dem Schulhof und auf den Gängen einen Mundschutz zu tragen. Dieser kann von den Schülern/innen und den Lehrkräften abgesetzt werden, wenn alle auf ihren Plätzen sitzen. Sollten die Lehrkräfte an Schülertische herantreten oder Schüler/innen ans Pult, so ist erneut der Mundschutz zu tragen. Von der Schule können in begrenzter Anzahl Masken zur Verfügung gestellt werden. Es dürfen gerne eigene Masken mitgebracht werden.
• In den Pausen achten die Aufsichten auf allen Schulhöfen um die Einhaltung der Abstandsregeln.
• Im Gebäude sorgt eine Art „Einbahnstraßensystem“ für möglichst geringe Kontakte auf den Fluren.
Durch diese Vielzahl an Vorkehrungen hoffen wir, das Schuljahr trotz aller Einschränkungen, Kontaktsperren und dem Lernen auf Distanz zu einem für alle beteiligten Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer zufriedenstellenden Ende zu führen.
Euch, liebe Schülerinnen und Schüler, bitten wir, diese Maßnahmen ernst zu nehmen und dies bedeutet konkret, dass ihr
• bereits auf dem Schulhof vor Unterrichtsbeginn die gebotene Distanz – auch zu euren besten Freunden – einhaltet,
• euch vor dem jeweiligen Unterrichtsbeginn – mit entsprechendem Abstand – aufstellt und wartet, bis ihr zu den Räumen geführt werdet,
• auf euren Wegen eine Gesichtsmaske tragt, wie weiter oben erklärt
• im Gebäude direkte Wege nehmt und dem „Einbahnstraßensystem“ folgt,
• auch in den Pausen mindestens 1,5 Meter Abstand zu euren Freunden haltet und die Gesichtsmasken tragt
• und nur in die Schule kommt, wenn ihr gesund seid.
Da ihr, wie ihr den einzelnen Klassenplänen entnehmen könnt, pro Jahrgang nur immer an einem Wochentag Unterricht haben werdet, wird für euch in den anderen Fächern, in denen ihr keinen Präsenzunterricht habt, zudem weiterhin Homeschooling stattfinden.
Im Rahmen des Präsenzunterrichts wird es auch Hausaufgaben für die folgende Woche geben, damit ihr euch bestmöglich auf die raren Unterrichtsstunden vorbereiten könnt.
Von besonderem Interesse ist für Sie, liebe Eltern und natürlich auch für euch Schüler und Schülerinnen, wie in diesem Jahr die Versetzungsregelungen gestaltet sind.
Laut dem Schulrechtsänderungsgesetz für das Schuljahr 2019/20 ergeben sich folgende wichtige Änderungen in der Allgemeinen Prüfungsordnung der Sek I:
• Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8 gehen in die nächsthöhere Jahrgangsstufe über, auch wenn nach bisher geltender Prüfungsordnung keine Versetzung ausgesprochen worden wäre.
• Sollte die Klassen-/Zeugniskonferenz zu dem Schluss kommen, dass es für den Schüler/die Schülerin jedoch für den erfolgreichen Durchlauf seines/ihres Bildungsganges sinnvoll und hilfreich wäre, die Klasse zu wiederholen, so würde dies den Eltern in einem Gespräch mitgeteilt. Es würde eine Beratung erfolgen und die Eltern würden letztendlich die Entscheidung fällen, ob sie dieser Empfehlung nachkommen wollen oder nicht.
• Sollte die Klassen-/Zeugniskonferenz zu dem Schluss kommen, dass es für den Schüler/die Schülerin jedoch für seine/ihre erfolgreiche Schullaufbahn sinnvoll und hilfreich wäre, die Schulform zu wechseln, da man davon ausgeht, dass der Lerner/die Lernerin an einer anderen Schulform besser gefördert werden kann, so würde dies den Eltern in einem Gespräch mitgeteilt. Es würde eine Beratung erfolgen und die Eltern würden letztendlich die Entscheidung fällen, ob sie dieser Empfehlung nachkommen wollen oder nicht. Diese Gespräche sind bereits in den letzten Tagen mit einigen Eltern erfolgt.
• Die Leistungsbewertung fußt auf den bis zum 13.03.2020 erbrachten Leistungen (schriftlich und mündlich), den positiv zu bewertenden erbrachten Leistungen aus dem Homeschooling und den Ergebnissen aus dem Präsenzunterricht ab dem 03.06.2020. Zudem wird die Gesamtentwicklung und -leistung der Schüler/in im gesamten Schuljahr 2019/20 Berücksichtigung finden. Alle Kollegen und Kolleginnen werden dabei die seit März bestehende schwierige Ausgangslage in ihre Bewertungen einbeziehen.
Die Pläne für die einzelnen Klassen bzw. Lerngruppen haben wir heute per Post bzw. per Email versandt. Wir bitten euch und Sie, dass die vorgenommen Einteilungen der Klassen in Kleingruppen beachtet werden, da die gesamten Planungen darauf abgestimmt sind. Bei den Plänen werden die Kolleginnen und Kollegen sorgsam darauf achten, dass alle Teilgruppen gleichmäßig auch von ihren Fachlehrern unterrichtet werden.
Uns ist bewusst, dass diese Ausführungen nicht den Eindruck eines unbeschwerten Schulbesuchs vermitteln, sind aber davon überzeugt, dass diese Vorkehrungen zum Schutz aller erforderlich sind.
Zudem hoffen wir, dass ihr euch trotzdem auch ein wenig auf die Schule freut – gerne auch sehr – und es für euch ein positives Ereignis wird, die Schulfreunde/innen und eure Lehrer/innen wiederzusehen. Wir sind auf jeden Fall froh, euch wiederzusehen! Es war die ganzen Wochen doch verdammt ruhig im Haus...
Ganz herzliche Grüße
Eure/Ihre
Nicole Nowak

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok