Die Schule mit ♥, Hand und Verstand

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Header tablet 1

Tablet Technik

• Jede Schülerin und jeder Schüler einer Tablet-Klasse ist im Besitz eines Tablets. Es wird darauf geachtet, dass sich die Geräte innerhalb einer Klasse bezüglich Größe, Prozessorleistung, Funktionalität und Speicherkapazität möglichst nicht unterscheiden.
• Eine stabile Schutzhülle wird bei der Sammelbestellung mitgekauft und ist grundsätzlich bei jeder Benutzung zu verwenden.
• Weiteres Zubehör (Tastatur, Eingabestift etc.) ist fakultativ. Über die Anschaffung entscheiden die Eltern gemeinsam mit Ihren Kindern.
• Viele bildungsrelevante Apps sind kostenlos. Bei der Anmeldung für die Tablet-Klasse erklären die Eltern ihre Bereitschaft, für kostenpflichtige Apps bis zu maximal €25,- pro Schuljahr auszugeben.
• Pro Tablet-Klasse wird ein Tablet für Lehrkräfte, die selbst kein Tablet besitzen, im Medienschrank vorgehalten.
• Die Schule hält einen Pool an Leihgeräten für Gastschülerinnen und -schüler, den vorübergehenden Ersatz von beschädigten Geräten während des Reparaturzeitraums und Fortbildungszwecke vor.
• Jede Tablet-Klasse verfügt über einen eigenen WLAN-Access-Point, über den die Geräte Zugang zum Internet haben. Der Access-Point befindet sich verschlossen im Medienschrank und wird von der Lehrkraft nach Bedarf ein- und wieder ausgeschaltet. Der Zugang zum Internet erfolgt gefiltert über die Basisfilterung unseres pädagogischen Schulnetzwerks MNSpro.
Jeder Klassenraum einer Tablet-Klasse verfügt über einen fest installierten Projektor mit Projektionsfläche (digitales Board oder Beamer). Über ein im Medienschrank befindliches AppleTV können Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler Bildschirminhalte und Tonaufnahmen drahtlos über die Projektionseinheit wiedergeben.
• Erste Anlaufstelle bei Problemen ist die jeweilige Klassenleitung und der Koordinator des Tablet-Projekts Herr Dr. Wroblewski.
• Darüber hinaus liegt die Bewältigung von weitergehenden Problemen in der Verantwortung der Eltern und der Schülerinnen und Schüler. Für den Fall der Beschädigung oder des Diebstahls eines Geräts verpflichten sich die Eltern, eine entsprechende Versicherung über mindestens drei Jahre abzuschließen, so dass ein schneller Ersatz des defekten oder gestohlenen Gerätes gewährleistet ist.
• Bei Fragen der häuslichen Medienerziehung und des privaten Tablet-Gebrauchs unterstützt die Schule die Eltern beratend, z.B. durch die Veranstaltung themenbezogener Elternabende.

Back to Top