Die Schule mit ♥, Hand und Verstand

Kontakt

Haranni-Gymnasium Herne
Hermann-Löns-Straße 58
D-44623 Herne
Telefon: (0 23 23) 16-22 11
Telefax: (0 23 23) 16-28 27
info@haranni-gymnasium.de

Kategoriebild Sport

Das Haranni-Gymnasium möchte die Freude an Bewegung, Spiel und Sport der Schülerinnen und Schüler in einer bewegungsfreudigen Schule fördern. Ab der Klasse 5 wird das Fach dreistündig (nur in der 9. Klasse zweistündig) laut Stundentafel bis hin zum Abitur (als Grundkurs und als Leistungskurs in Kooperation mit der MCG) unterrichtet. Darüber hinaus bietet unsere Schule vielfältige Möglichkeiten sportlich aktiv zu werden: Zum Beispiel bei schulinternen Turnieren, bei Schulsport-Meisterschaften, in Sport-AGs, in sportorientierten Projekten (Projektwoche), bei sportbezogenen Klassenfahrten, beim Pausensport oder beim Übermittagsangebot in der Turnhalle.

Der Sport und seine integrative Kraft

sportfest 2016 9„Citius, altius, fortius". Das olympische Motto, das im deutschen Sprachgebrauch leicht sprachverfälscht als „schneller, höher, weiter" gedeutet wird, beschreibt einen wichtigen Wesenszug unseres Haranni-Sportfestes. Traditionell führen wir am Sportfesttag die Bundesjugendspiele durch. Den Bundesjugendspielen liegt wesentlich der Leistungsgedanke zugrunde, der in ebenjenem „schneller, höher, weiter" seine Entsprechung findet. So haben sich auch in diesem Jahr unsere Schülerinnen und Schüler im leichtathletischen Wettkampf miteinander gemessen und nach größter Leistung gestrebt.

Mindestens ebenso bedeutsam für unser Sportfest ist aber auch der zweite olympische Grundsatz: „Dabei sein ist alles". Denn nicht nur die reine körperliche Leistung ist im Sportunterricht wichtig, sondern mindestens ebenso der Spaß an der Bewegung und die Bewegung an sich.
sportfest 2016 ik

Besondere Freude hat in diesem Jahr die Teilnahme der beiden internationalen Klassen am Sportfest gemacht.

Das erfolgreiche Mädchen-Team:               

bb stadtmeister md 2015

 Das erfolgreiche Jungen-Team:

bb stadtmeister jun 2015

Vorweihnachtliche Bescherung für das Haranni-Gymnasium. Bei den Basketball-Stadtmeisterschaften der Schulen konnten sich gleich zwei Teams unseres Gymnasiums erfolgreich durchsetzen und den Titel gewinnen. Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen der jungen Geburtsjahrgänge 2003-2006 (Wettkampfklasse IV) konnte die Dominanz der lange Jahre lang unschlagbaren Basketball-Hochburg Otto-Hahn-Gymnasium im Finale bezwungen werden.

hiphop feb 2015 3 16-9

 

 

 

 

 

Cooler Sprechgesang dröhnt aus dem Ghettoblaster. In der Haranni-Gymnastikhalle fließt Schweiß. Die jungen Damen des Gymnastik/Tanzkurses aus der Q2 bewegen sich synchron nach vorne. Dann kommt eine Drehung. Und immer daran denken: Beim HipHop gehen die Bewegungen immer wieder dem Boden entgegen. HipHop ist nichts standardisiertes. HipHop ist ein Lebensgefühl.

Es sind nur noch wenige Minuten zu spielen in diesem denkwürdigen WM-Halbfinale 1982, das als „Thriller von Sevilla" in die Fußballgeschichte einging. Die französische Mannschaft um den genialen Spielmacher Michel Platini ist eigentlich die stärkere Mannschaft. Nach 90 Minuten steht es 1:1. Es geht in die Verlängerung. Frankreich geht schnell mit projekt-fuball 2015 1zwei Toren in Führung. Das Spiel scheint entschieden. Aber die Deutschen geben sich nicht auf. Sie kommen durch Rummenigge zum Anschlusstreffer. Und kurz vor Schluss kommt der Ball an den Fünfmeterraum zum Mittelstürmer. Der steht eigentlich ungünstig mit dem Rücken zum gegnerischen Tor. Aber dieser Mann ist Experte für solche Situationen. Instinktiv hebt er ab, vollzieht einen Scherenschlag über dem Körper und schießt den Ball artistisch per Fallrückzieher in das französische Tor. Deutschland gleicht aus. Kurze Zeit später gewinnen sie dieses dramatische Spiel per Elfmeterschießen und ziehen ins WM-Finale ein.
Die Schüler des Fußballprojekts „Das Herz des Fußballs schlägt im Ruhrgebiet" lauschen gespannt der Schilderung von Herrn Rathke und sehen sich das Tor auf dem Whiteboard per Videoclip an. Der Stürmer, der dieses ebenso spektakuläre wie wichtige Tor erzielte, heißt Klaus Fischer. Und dieser frühere Weltklassespieler hat für den heutigen Projekttag sein Kommen zugesagt.

RTL Dreh

Am Montag sorgten eine Kamera, ein Scheinwerfer und ein Mikrofon für reichlich Aufregung im Sportunterricht eines Q2-Grundkurses von Herrn Rathke. Ein Fernsehteam des Privatsenders RTL drehte einen Fernsehbeitrag in der Haranni-Sporthalle. Die Hauptdarsteller waren unsere Schülerinnen und Schüler.

Back to Top